Umkehrosmose
Ultrafiltration

Für Prozesswasser mit hohen Ansprüchen an Qualität

Wenn Wasser mit hohen Qualitätsansprüchen und einem entsprechenden Reinheitsgrad betreffend gelösten Salze verlangt wird, sind Umkehrosmose oder Ultrafiltration auch in Kombination mit anderen Verfahren die bevorzugte Wahl. Durch eine Membrane und eine bestimmte Druckdifferenz werden feinste Moleküle und Partikel aber auch organische Bestandteile wie Bakterien und Viren separiert. Die Ausgangsbedingungen und die gewünschte Wasserqualität bestimmen den geeigneten Verfahrensprozess. Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche Beratung.

UMKEHROSMOSE

Durch unsere Umkehrosmoseanlagen werden Salze, Mikroorganismen und kleinste Verunreinigungen aus dem Wasser abgeleitet. Das Wasser erreicht eine annähernd totale Reinheit. Es werden bis zu 99% der gelösten Salze aus dem Wasser abgeschieden.

Gerne empfehlen wir Ihnen eine Standardanlage oder eine auf Ihren Anforderungen abgestimmte Lösung.

Products

FILADOS-Umkehrosmose Kompakt RO F-300, F-400, F-600

Zur Entsalzung von enthärtetem Trinkwasser. Kompakte ...

String, attribute Tooltip
Anwendungsbereiche
Editor Tooltip
  • Gastronomie / Grossküchen
  • Waschanlagen / Wäschereien / Reinigungstechnik
  • Laboratorien / Chemie und Pharmazie
  • Arztpraxen
  • Galvanikindustrie
  • Druckereien
Testimonial
String, attribute Tooltip
Anlagenbeschreibung
Editor Tooltip
  • Platzsparende kompakte Anlagen in schlichtem und kompaktem Design
  • Hohe Kapazität
  • Hoher Wirkungsgrad
  • Direkte Produktion, das heisst, Betrieb ohne zusätzlichen Wasservorratstank (Onlinebetrieb)
  • Auch für Offlinebetrieb mit Vorratstank und zusätzlicher Druckerhöhungsanlage geeignet
  • Kontrollleuchten für Betrieb und Störung, Störmeldungen
  • Mit Vorfilter zum Schutz vor Partikeln und vor unterschiedlichen geruchs- / geschmacksbeeinträchtigenden Stoffen (z.B. Chlor)
  • Ohne Zugabe von Chemikalien
  • Anschlussfertig und betriebsbereit
  • Einfache Installation und Wartung
Testimonial
String, attribute Tooltip
Technische Daten
Editor Tooltip

Die Anlagen sind auf einen Salzgehalt von 1'000 mg/l, eine SiO2-Konzentration von max. 10 mg/l, eine Wassertemperatur von 15°C, einen Verblockungsindex von max. 3 und direkten Betrieb (Onlinebetrieb) oder auch freien Permeatauslauf mit Vorratstank (Offlinebetrieb) ausgelegt. Die Permeatausbeute ist abhängig von der Rohwasserqualität und der Vorbehandlung.

Testimonial
String, attribute Tooltip
Downloads
Editor Tooltip
Testimonial

FILADOS-Umkehrosmose OSMO F-UO-ED 50 Z bis 1’200 Z

Zur Entsalzung von enthärtetem ...

String, attribute Tooltip
Anlagenaufbau
Editor Tooltip
  • Grundrahmen aus Edelstahl mit Kunststoff-Frontplatte
  • Spezialvorfilter mit 5 μm-Filterkerze
  • Hochdruckpumpe als Trennschieberpumpe bis UO-ED 150 Z, ab UO-ED 300 Z mit geräuscharmer, mehrstufiger Kreiselpumpe
  • Niederdruck-Hochleistungswickelmodul bis UO-ED 150 Z, ab UO-ED 300 Z Ultra-Niederdruck-Hochleistungswickelmodul(e) mit energiesparenden PA/PS-Composite-Membranen in GFK-Druckrohren
  • Armaturen wie Probenahmeventile für Speisewasser und UO-Permeat, Eingangsmagnetventil, Ventile zur Einstellung der Durchflussmengen von Permeat und Konzentrat
  • Drucksensoren für Eingangsdruck, Betriebsdruck und Konzentratdruck
  • Durchflusssensoren für Permeat und Konzentrat
  • Leitfähigkeitsmessung Permeat mit Temperaturkompensation
  • Ventile zur internen Permeatrezirkulation bzw. Permeatabgabe
  • Durchströmter Membrandruckbehälter für Permeat
  • Anschlussverschraubungen für manuelle Reinigungsanlagen
  • Anschlusskabel (3 m) mit 16 A – 6 h CEE-Stecker, 3polig, bis UO-ED 150 Z
  • Schaltschrank mit abschliessbarem Hauptschalter und Leistungsteil zur Ansteuerung der Hochdruckpumpe ab UO-ED 300 Z
  • Anlage anschlussfertig verrohrt und verdrahtet
    Elektrischer Aufbau entsprechend der VDE 0100 Teil 600, VDE 0113 Teil 1
Testimonial
String, attribute Tooltip
Anlagensteuerung
Editor Tooltip
  • Mikroprozessorsteuerung zur vollautomatischen Steuerung und Überwachung der Umkehrosmose-Anlage
  • Automatische Protokollierung der relevanten Betriebsdaten (analoge und digitale Daten, 1’960 Datensätze), Speicherintervall programmierbar
  • Höchste Betriebssicherheit durch einstellbare Alarm- und Grenzwerte der Betriebsparameter mit wählbarer Anlagenreaktion
  • Prozessvisualisierung mit zentraler Anzeige von Betriebszustand und -daten (Analog- und Digitalwerte) und Betriebsstunden auf 4-zeiligem, beleuchtetem LCD-Klartext-Display; einfache menügeführte Bedienung der Steuerung mit 6 Tasten
  • Betriebszustände: Permeatproduktion, Permeatverwerfung/-rückführung, Konzentratverdrängung/-spülung, diskontinuierliche Spülung bei Anlagen-stillstand, Abschaltung durch externes Signal
  • Analoge Eingänge: Permeatleitfähigkeit (temperaturkompensiert), Permeat-Temperatur, Speisewasser-, Betriebs- und Konzentratdruck, Durchflüsse für Permeat und Konzentrat, berechneter Speisewasserdurchfluss, weitere 2 parametrierbare Analogeingänge (z.B. für Druck, Durchfluss, Niveaumessung)
  • Digitale Eingänge: (Kleinspannung) für Niveausteuerung Permeattank mit 1 oder 2 Schaltern, Härtekontrollgerät; Abschaltung durch externes Signal, 3 Universaleingänge
  • Analoge Ausgänge: 2 Universalausgänge 4–20 mA, z.B. für ZLT/DDC
  • Digitale Ausgänge: Hochdruckpumpe, 3× Ventilausgänge (24 VDC) z.B. für Speisewasser, Konzentratspülung, Permeatverwerfung bzw. -rückführung, Sammelstörmeldung als potentialfreier Wechsler, Universalausgang
  • LED-Anzeigen für Betrieb und Störung, Störmeldungen als Klartextanzeige im Display
Testimonial
String, attribute Tooltip
Technische Daten
Editor Tooltip

Die Anlagen sind auf einen Salzgehalt von 1’000 mg/l, eine SiO2-Konzentration von max. 10 mg/l, eine Wassertemperatur von 15°C, einen Verblockungsindex von max. 3 und freien Permeatauslauf ausgelegt. Unter diesen Bedingungen wird die projektierte Permeatleistung auch nach 3 Betriebsjahren erbracht. Die Permeatausbeute ist abhängig von der Rohwasserqualität und der Vorbehandlung.

Entsalzungsrate min. 97%
Ausbeute 80%
LF-Messbereich1–999 μS/cm
pH-Wert6,5–9,5
Speisewasseranschluss DN20
Speisewasserdruckmin. 2 bar / max. 4 bar
Speisewassertemperaturmin. 5°C / max. 35°C
Umgebungstemperaturmax. 40°C
Testimonial
String, attribute Tooltip
Downloads
Editor Tooltip
Testimonial

FILADOS-Umkehrosmose OSMO F-UO-D 120 bis 500

Zur Entsalzung von enthärtetem Trinkwasser. Kompakte Anlage ...

String, attribute Tooltip
Anlagenaufbau
Editor Tooltip
  • Kompakte Anlage komplett montiert unter eine Designer-Abdeckhaube aus Kunststoff zum Schutz vor Umwelteinflüssen
  • Grundrahmen aus pulverbeschichtetem Stahlblech
  • Spezialvorfilter mit 5 µm-Filterkerze und zwei glyzeringefüllten Manometern
  • Hochdruckpumpe als Trennschieberpumpe
  • Hochleistungswickelmodul(e) mit PA/PS-Composite-Membranen in Edelstahl-Druckrohr
  • Armaturen wie Probenahmeventil für Speisewasser und Permeat, Eingangsmagnetventil, Ventile zur Einstellung der Durchflussmengen von Permeat und Konzentrat
  • Drucksensoren für Pumpeneingangsdruck und Betriebsdruck
  • Durchflussanzeige im Display für Permeat und Konzentrat
  • Leitfähigkeitsmessung Permeat mit Temperaturkompensation
  • Anschlussverschraubungen für eine manuelle Reinigungsanlage
  • Anschlusskabel (3 m) mit 16 A – 6 h CEE-Stecker, 3polig
  • Anlage anschlussfertig verrohrt und verdrahtet
    Elektrischer Aufbau entsprechend der VDE 0100 Teil 600, VDE 0113 Teil 1
Testimonial
String, attribute Tooltip
Anlagensteuerung
Editor Tooltip
  • Mikroprozessorsteuerung zur vollautomatischen Steuerung und Überwachung der Umkehrosmose-Anlage
  • Automatische Protokollierung der relevanten Betriebsdaten (analoge und digitale Daten, 1’960 Datensätze), Speicherintervall programmierbar
  • Höchste Betriebssicherheit durch einstellbare Alarm- und Grenzwerte der Betriebsparameter mit wählbarer Anlagenreaktion
  • Prozessvisualisierung mit zentraler Anzeige von Betriebszustand und -daten (Analog- und Digitalwerte) und Betriebsstunden auf 4-zeiligem, beleuchtetem LCD-Klartext-display; einfache menügeführte Bedienung der Steuerung mit 6 Tasten
  • Betriebszustände: Permeatproduktion, Permeatverwerfung/-rückführung, Konzentratverdrängung/-spülung, diskontinuierliche Spülung bei Anlagenstillstand, Abschaltung durch externes Signal
  • Analoge Eingänge: Permeatleitfähigkeit (temperaturkompensiert), Permeat-Temperatur, Speisewasser-, Betriebs- und Konzentratdruck, Durchflüsse für Permeat und Konzentrat, berechneter Speisewasserdurchfluss, weitere 2 parametrierbare Analogeingänge (z.B. für Druck, Durchfluss, Niveaumessung)
  • Digitale Eingänge: (Kleinspannung) für Niveausteuerung Permeattank mit 1 oder 2 Schaltern, Härtekontrollgerät; Abschaltung durch externes Signal, 3 Universaleingänge
  • Analoge Ausgänge: 2 Universalausgänge 4 – 20 mA, z.B. für ZLT/DDC
  • Digitale Ausgänge: Hochdruckpumpe, 3× Ventilausgänge (24 VDC) z.B. für Speisewasser, Konzentratspülung, Permeatverwerfung bzw. -rückführung, Sammelstörmeldung als potentialfreier Wechsler, Universalausgang
  • LED-Anzeigen für Betrieb und Störung, Störmeldungen als Klartextanzeige im Display
Testimonial
String, attribute Tooltip
Technische Daten
Editor Tooltip

Die Anlagen sind auf einen Salzgehalt von 1’000 mg/l, eine SiO2-Konzentration von max. 10 mg/l, eine Wassertemperatur von 15°C, einen Verblockungsindex von max. 3 und freien Permeatauslauf ausgelegt. Unter diesen Bedingungen wird die projektierte Permeatleistung auch nach 3 Betriebsjahren erbracht. Die Permeatausbeute ist abhängig von der Rohwasserqualität und der Vorbehandlung.

Entsalzungsratemin. 97%
Ausbeute75–80%
LF-Messbereich1–999 μS/cm
pH-Wert3–11
Elektroanschluss230 V / 50 Hz
Vorsicherung16 A
Anschlusswert0,55 kW
AbmessungenHöhe 1’255 / Breite 465 / Tiefe 415 mm
SpeisewasseranschlussDN20
AnschlüssePermeat / Konzentrat DN10
Auslegungsdruck12 bar
Speisewasserdruckmin. 2 bar / max. 6 bar
Speisewassertemperaturmin. 5°C / max. 35°C
Umgebungstemperaturmax. 40°C
Testimonial
String, attribute Tooltip
Downloads
Editor Tooltip
Testimonial

FILADOS-Umkehrosmose OSMO F-UO-D 600 bis 2’000

Zur Entsalzung von enthärtetem ...

String, attribute Tooltip
Anlagenaufbau
Editor Tooltip
  • Grundrahmen aus Edelstahl mit Kunststoff-Frontplatte
  • Spezialvorfilter mit 5 µm-Filterkerze und zwei glyzeringefüllten Manometern
  • Hochdruckpumpe (mit Frequenzumformer bei Serie FU) als geräuscharme, mehrstufige Kreiselpumpe
  • Niederdruck-Hochleistungswickelmodul(e) mit energiesparenden PA/PS-Composite-Membranen in GFK- Druckrohren
  • Armaturen wie Probenahmeventil für Speisewasser und Permeat, Eingangsmagnetventil, Ventile zur Einstellung der Durchflussmengen von Permeat, Konzentrat und Konzentratrückführung, Permeat-Rückschlagventil je Druckrohr
  • Drucksensoren für Pumpeneingangsdruck, Betriebs- und Konzentratdruck
  • Durchflusssensoren für Permeat, Konzentrat und Konzentratrückführung
  • Leitfähigkeitsmessung Permeat mit Temperaturkompensation
  • Anschlussverschraubungen für eine manuelle Reinigungsanlage
  • Schaltschrank mit abschliessbarem Hauptschalter und Leistungsteil zur Ansteuerung der Hochdruckpumpe
  • Anlage anschlussfertig verrohrt und verdrahtet
    Elektrischer Aufbau entsprechend der VDE 0100 Teil 600, VDE 0113 Teil 1
Testimonial
String, attribute Tooltip
Anlagensteuerung
Editor Tooltip
  • Mikroprozessorsteuerung zur vollautomatischen Steuerung und Überwachung der Umkehrosmose-Anlage
  • Automatische Protokollierung der relevanten Betriebsdaten (analoge und digitale Daten, 1’960 Datensätze), Speicherintervall programmierbar
  • Höchste Betriebssicherheit durch einstellbare Alarm- und Grenzwerte der Betriebsparameter mit wählbarer Anlagenreaktion
  • Prozessvisualisierung mit zentraler Anzeige von Betriebszustand und -daten (Analog- und Digitalwerte) und Betriebsstunden auf 4-zeiligem, beleuchtetem LCD-Klartext-Display; einfache menügeführte Bedienung der Steuerung mit 6 Tasten
  • Betriebszustände: Permeatproduktion, Permeatverwerfung/-rückführung, Konzentratverdrängung/-spülung, diskontinuierliche Spülung bei Anlagenstillstand, Abschaltung durch externes Signal
  • Analoge Eingänge: Permeatleitfähigkeit (temperaturkompensiert), Permeat-Temperatur, Speisewasser-, Betriebs- und Konzentratdruck, Durchflüsse für Permeat und Konzentrat, berechneter Speisewasserdurchfluss, weitere 2 parametrierbare Analogeingänge (z.B. für Druck, Durchfluss, Niveaumessung)
  • Digitale Eingänge: (Kleinspannung) für Niveausteuerung Permeattank mit 1 oder 2 Schaltern, Härtekontrollgerät; Abschaltung durch externes Signal, 3 Universaleingänge
  • Analoge Ausgänge: 2 Universalausgänge 4–20 mA, z.B. für ZLT/DDC
  • Digitale Ausgänge: Hochdruckpumpe, 3× Ventilausgänge (24 VDC) z.B. für Speisewasser, Konzentratspülung, Permeatverwerfung bzw. -rückführung, Sammelstörmeldung als potentialfreier Wechsler, Universalausgang
  • LED-Anzeigen für Betrieb und Störung, Störmeldungen als Klartextanzeige im Display
Testimonial
String, attribute Tooltip
Technische Daten
Editor Tooltip

Die Anlagen sind auf einen Salzgehalt von 1’000 mg/l, eine SiO2-Konzentration von max. 10 mg/l, eine Wassertemperatur von 15°C, einen Verblockungsindex von max. 3 und freien Permeatauslauf ausgelegt. Unter diesen Bedingungen wird die projektierte Permeatleistung auch nach 3 Betriebsjahren erbracht. Die Permeatausbeute ist abhängig von der Rohwasserqualität und der Vorbehandlung.

Entsalzungsratemin. 97%
Ausbeute75–80%
LF-Messbereich1–999 μS/cm
pH-Wert3–11
Elektroanschluss3 × 400 V / 50 Hz
Vorsicherung20 A
AnschlüssePermeat DN20 / Konzentrat DN15
Auslegungsdruck14 bar
Speisewasserdruckmin. 2 bar / max. 6 bar
Speisewassertemperaturmin. 5°C / max. 35°C
Umgebungstemperaturmax. 40°C
Testimonial
String, attribute Tooltip
Downloads
Editor Tooltip
Testimonial

FILADOS-Umkehrosmose OSMO F-UO-D 4’300 bis 6’000 ND

Zur Entsalzung von enthärtetem ...

String, attribute Tooltip
Anlagenaufbau
Editor Tooltip
  • Grundrahmen aus Edelstahl
  • Hochdruckverrohrung aus Edelstahl mit Orbitalschweissungen
  • Spezialvorfilter mit 5 μm-Filterkerze und zwei Manometern
  • Hochdruckpumpe mit Frequenzumformer (bei Serie ND/FU) als geräuscharme, mehrstufige Kreiselpumpe
  • Niederdruck-Hochleistungswickelmodule mit energiesparenden PA/PS-Composite-Membranen in GFK-Druckrohren
  • Armaturen wie Probenahmeventile für Speisewasser und UO-Permeat (je Druckrohr und gesamt), Eingangsmagnetventil, Ventile aus Edelstahl zur Einstellung der Durchflussmengen von Permeat, Konzentrat und Konzentratrückführung
  • Drucksensoren für Pumpeneingangsdruck, Betriebs- und Konzentratdruck
  • Durchflusssensoren für Permeat, Konzentrat und Konzentratrückführung
  • Leitfähigkeitsmessung Permeat mit Temperaturkompensation
  • Schaltschrank mit abschliessbarem Hauptschalter und Leistungsteil zur Ansteuerung der Hochdruckpumpe
  • Anlage anschlussfertig verrohrt und verdrahtet
    Elektrischer Aufbau entsprechend der VDE 0100 Teil 600, VDE 113 Teil 1
Testimonial
String, attribute Tooltip
Anlagensteuerung
Editor Tooltip
  • Mikroprozessorsteuerung zur vollautomatischen Steuerung und Überwachung der Umkehrosmose-Anlage
  • Automatische Protokollierung der relevanten Betriebsdaten (analoge und digitale Daten, 1’960 Datensätze), Speicherintervall programmierbar
  • Höchste Betriebssicherheit durch einstellbare Alarm- und Grenzwerte der Betriebsparameter mit wählbarer Anlagenreaktion
  • Prozessvisualisierung mit zentraler Anzeige von Betriebszustand und -daten (Analog- und Digitalwerte) und Betriebsstunden auf 4-zeiligem, beleuchtetem LCD-Klartext-display; einfache menügeführte Bedienung der Steuerung mit 6 Tasten
  • Betriebszustände: Permeatproduktion, Permeatverwerfung/-rückführung, Konzentratverdrängung/-spülung, diskontinuierliche Spülung bei Anlagenstillstand, Abschaltung durch externes Signal
  • Analoge Eingänge: Permeatleitfähigkeit (temperaturkompensiert), Permeat-Temperatur, Speisewasser-, Betriebs- und Konzentratdruck, Durchflüsse für Permeat und Konzentrat, berechneter Speisewasserdurchfluss, weitere 2 parametrierbare Analogeingänge (z.B. für Druck, Durchfluss, Niveaumessung)
  • Digitale Eingänge: (Kleinspannung) für Niveausteuerung Permeattank mit 1 oder 2 Schaltern, Härtekontrollgerät, Abschaltung durch externes Signal, 3 Universaleingänge
  • Analoge Ausgänge: 2 Universalausgänge 4–20 mA, z.B. für ZLT/DDC
  • Digitale Ausgänge: Hochdruckpumpe, 3× Ventilausgänge (24 VDC) z.B. für Speisewasser, Konzentratspülung, Permeatverwerfung bzw. -rückführung, Sammelstörmeldung als potentialfreier Wechsler, Universalausgang
  • LED-Anzeigen für Betrieb und Störung, Störmeldungen als Klartextanzeige im Display
Testimonial
String, attribute Tooltip
Technische Daten
Editor Tooltip

Die Anlagen sind auf einen Salzgehalt von 1’000 mg/l, eine SiO2-Konzentration von max. 10 mg/l, eine Wassertemperatur von 15°C, einen Verblockungsindex von max. 3 und freien Permeatauslauf ausgelegt. Unter diesen Bedingungen wird die projektierte Permeatleistung auch nach 3 Betriebsjahren erbracht. Die Permeatausbeute ist abhängig von der Rohwasserqualität und der Vorbehandlung.

Entsalzungsratemin. 97%
Ausbeute75%
LF-Messbereich1–999 μS/cm
pH-Wert3–11
Elektroanschluss3 × 400 V / 50 Hz
Vorsicherung20 A
Anschlusswert5,5 kW
Speisewassertemperaturmin. 5°C / max. 35°C
Umgebungstemperaturmax. 40°C
Testimonial
String, attribute Tooltip
Downloads
Editor Tooltip
Testimonial

FILADOS-Umkehrosmose OSMO F-UO 4’000 bis 10’000 KR

Zur Entsalzung von enthärtetem Trinkwasser. Besonders ...

String, attribute Tooltip
Anlagenaufbau
Editor Tooltip
  • Grundrahmen aus Edelstahl
  • Spezialvorfilter mit 5 µm-Filterkerze
  • Hochdruckpumpe (mit Frequenzumformer bei Serie KR/FU) als geräuscharme, mehrstufige Kreiselpumpe
  • Speziell kombinierte Hochleistungswickelmodule mit PA/PS-Composite-Membranen in GFK-Druckrohren
  • Armaturen wie Probenahmeventil für Speisewasser und Permeat (je Druckrohr), KR-Permeatrückführung, Eingangsmagnet-/membranventil, Edelstahlventile zur Einstellung der Durchflussmengen von Permeat, Permeatrückführung, Konzentrat und Konzentratrückführung
  • Druckschalter zur Überwachung des Speisewasserdrucks, Manometer für Ein- und Ausgangsdruck Vorfilter, Pumpendruck (nicht bei FU), Betriebs- und Konzentratdruck
  • Durchflussmengenmesser für Permeat und Konzentrat, KR-Permeatrückführung und Konzentratrückführung
  • Leitfähigkeitsmessung Permeat und KR-Permeatrückführung mit Temperaturkompensation
  • Anschlussset für eine manuelle Reinigungsanlage und Konzentratspüleinrichtung
  • Schaltschrank mit abschliessbarem Hauptschalter, Leistungsteil zur Ansteuerung der Hochdruckpumpe
  • Anlage anschlussfertig verrohrt und verdrahtet
    Elektrischer Aufbau entsprechend der VDE 0100 Teil 600, VDE 0113 Teil 1
Testimonial
String, attribute Tooltip
Anlagensteuerung
Editor Tooltip
  • Mikroprozessorsteuerung zur vollautomatischen Steuerung/Überwachung der Umkehrosmose-Anlage
  • Grafikdisplay mit wahlweise wechselnder Bildschirm-Anzeige
  • Betriebsdaten: Permeat- und Speisewasserleitfähigkeit (temperaturkompensiert), Permeat- und Speisewassertemperatur, Betriebsstunden, Uhrzeit
  • Störmeldungen: Druckmangel, Hartwasser, Motor-überlastung, Leitfähigkeitsvorwarnung (Permeat), Überschreitung der Grenzleitfähigkeit (Permeat)
  • Betriebszustände: Betrieb, Permeatverwerfung bzw. Permeatrückführung, Konzentratverdrängung, Konzentratspülung, diskontinuierliche Spülung bei Anlagenstillstand, Abschaltung durch externes Signal (Zwangsstopp, Regeneration), Tank voll
  • LED-Anzeigen für Betrieb und Störung
  • SD-Karten-Slot zur Speicherung der Parameter und Kalibrierdaten (1 SD-Karte im Lieferumfang enthalten)
  • Eingänge (Kleinspannung) für Niveausteuerung für 1 oder 2 Schwimmerschalter, Härtekontrollgerät (die Steuerung für das Härtekontrollgerät limitron ist in der Steuerung RO 5000 enthalten), Abschaltung durch ext. Signal (Zwangsstopp, Regeneration)
  • Ausgänge für 2 Magnetventile für Konzentratspülung, Permeatverwerfung bzw. -rückführung, Sammelstörmeldung, Vorwarnkontakt Leitfähigkeit zu hoch u. ein frei programmierbarer Universalausgang, Analogausgang Leitfähigkeit oder Temperatur
Testimonial
String, attribute Tooltip
Technische Daten
Editor Tooltip

Die Anlagen sind auf einen Salzgehalt von 1’000 mg/l, eine SiO2-Konzentration von max. 10 mg/l, eine Wassertemperatur von 15°C, einen Verblockungsindex von max. 3 und freien Permeatauslauf ausgelegt. Unter diesen Bedingungen wird die projektierte Permeatleistung auch nach 3 Betriebsjahren erbracht. Die Permeatausbeute ist abhängig von der Rohwasserqualität und der Vorbehandlung.

Entsalzungsratemin. 98,5%
LF-Messbereich Permeat2–200 μS/cm
LF-Messbereich KR-Permeatrückführung20–2000 μS/cm
pH-Wert3–11
Elektroanschluss3 × 400 V / 50 Hz
Speisewasserdruckmin. 2 bar / max. 4 bar
Speisewassertemperaturmin. 5°C / max. 25°C
Umgebungstemperaturmax. 40°C
Testimonial
String, attribute Tooltip
Downloads
Editor Tooltip
Testimonial

FILADOS-Umkehrosmose OSMO F-UO 300 bis 2’000 ND/P

Zur Entsalzung von enthärtetem ...

String, attribute Tooltip
Anlagenaufbau
Editor Tooltip
  • Grundrahmen aus Edelstahl mit Kunststoff-Frontplatte
  • Spezialvorfilter mit 5 μm-Filterkerze
  • 2 Hochdruckpumpen als geräuscharme, mehrstufige Kreiselpumpen (bei F-UO 300 ND/P als Trennschieberpumpe)
  • Niederdruck-Hochleistungswickelmodule mit energiesparenden PA/PS-Composite-Membranen in GFK-Druckrohren
  • Armaturen wie Probenahmeventile für Speisewasser, Eingangsmagnetventil, Ventile aus Edelstahl zur Einstellung der Durchflussmengen von Permeat und Konzentrat
  • Druckschalter zur Überwachung des Speisewasserdrucks, Manometer für Ein- und Ausgangsdruck Vorfilter, Betriebsdrücke, Konzentratdrücke
  • Durchflussmengenmesser für Permeat und Konzentrat
  • Leitfähigkeitsmessung Permeat, temperaturkompensiert, Messbereich 2–200 μS/cm (1. Stufe) und 0,5–50 μS/cm (2. Stufe)
  • Schaltschrank mit abschliessbarem Hauptschalter, Leistungsteil zur Ansteuerung der Hochdruckpumpen
  • Anlage anschlussfertig verrohrt und verdrahtet
    Elektrischer Aufbau entsprechend der VDE 0100 Teil 600, VDE 0113 Teil 1
Testimonial
String, attribute Tooltip
Anlagensteuerung
Editor Tooltip
  • Mikroprozessorsteuerung zur vollautomatischen Steuerung/Überwachung der Umkehrosmose-Anlage
  • Grafikdisplay mit wahlweise wechselnder Bildschirm-Anzeige
  • Betriebsdaten: Permeat- und Speisewasserleitfähigkeit (temperaturkompensiert), Permeat- und Speisewassertemperatur, Betriebsstunden, Uhrzeit
  • Störmeldungen: Druckmangel, Hartwasser, Motorüberlastung, Leitfähigkeitsvorwarnung (Permeat), Überschreitung der Grenzleitfähigkeit (Permeat)
  • Betriebszustände: Betrieb, Permeatverwerfung bzw. Permeatrückführung, Konzentratverdrängung, Konzentratspülung, diskontinuierliche Spülung bei Anlagenstillstand, Abschaltung durch externes Signal (Zwangsstopp, Regeneration), Tank voll
  • LED-Anzeigen für Betrieb und Störung
  • SD-Karten-Slot zur Speicherung der Parameter und Kalibrierdaten (1 SD-Karte im Lieferumfang enthalten)
  • Eingänge (Kleinspannung) für Niveausteuerung für 1 oder 2 Schwimmerschalter, Härtekontrollgerät (die Steuerung für das Härtekontrollgerät limitron ist in der Steuerung RO 5000 enthalten), Abschaltung durch ext. Signal (Zwangsstopp, Regeneration)
  • Ausgänge für 2 Magnetventile für Konzentratspülung, Permeatverwerfung bzw. -rückführung, Sammelstörmeldung, Vorwarnkontakt Leitfähigkeit zu hoch u. ein frei programmierbarer Universalausgang, Analogausgang Leitfähigkeit oder Temperatur
Testimonial
String, attribute Tooltip
Technische Daten
Editor Tooltip

Die Anlagen sind auf einen Salzgehalt von 1’000 mg/l, eine SiO2-Konzentration von max. 10 mg/l, eine Wassertemperatur von 15°C, einen Verblockungsindex von max. 3 und freien Permeatauslauf ausgelegt. Unter diesen Bedingungen wird die projektierte Permeatleistung auch nach 3 Betriebsjahren erbracht. Die Permeatausbeute ist abhängig von der Rohwasserqualität und der Vorbehandlung.

Entsalzungsratemin. 99,5%
LF-Messbereich 1. Stufe2–200 μS/cm
LF-Messbereich 2. Stufe0,5–50 μS/cm
pH-Wert3–11
Auslegungsdruck14 bar
Speisewasserdruckmin. 2 bar / max. 6 bar
Speisewassertemperaturmin. 5°C / max. 35°C
Umgebungstemperaturmax. 40°C
Testimonial
String, attribute Tooltip
Downloads
Editor Tooltip
Testimonial

FILADOS-Umkehrosmose OSMO F-UO 3’000 bis 10’000 ND/P

Zur Entsalzung von enthärtetem ...

String, attribute Tooltip
Anlagenaufbau
Editor Tooltip
  • Grundrahmen aus Edelstahl (F-UO 3’000 ND/P mit Kunststoff-Frontplatte)
  • Spezialvorfilter mit 5 μm-Filterkerze
  • 2 Hochdruckpumpen als geräuscharme, mehrstufige Kreiselpumpen
  • Niederdruck-Hochleistungswickelmodule mit energiesparenden PA/PS-Composite-Membranen in GFK-Druckrohren
  • Armaturen wie Probenahmeventile für Speisewasser, Eingangsmagnetventil, Ventile aus Edelstahl zur Einstellung der Durchflussmengen von Permeat und Konzentrat
  • Druckschalter zur Überwachung des Speisewasser-drucks, Manometer für Ein- und Ausgangsdruck Vorfilter, Betriebsdrücke, Konzentratdrücke
  • Durchflussmengenmesser für Permeat und Konzentrat
  • Leitfähigkeitsmessung Permeat, temperaturkompensiert, Messbereich 2–200 μS/cm (1. Stufe) und 0,5–50 μS/cm (2. Stufe)
  • Schaltschrank mit abschliessbarem Hauptschalter, Leistungsteil zur Ansteuerung der Hochdruckpumpen
  • Anlage anschlussfertig verrohrt und verdrahtet
    Elektrischer Aufbau entsprechend der VDE 0100 Teil 600, VDE 0113 Teil 1
Testimonial
String, attribute Tooltip
Anlagensteuerung
Editor Tooltip
  • Mikroprozessorsteuerung zur vollautomatischen Steuerung/Überwachung der Umkehrosmose-Anlage
  • Grafikdisplay mit wahlweise wechselnder Bildschirm-Anzeige
  • Betriebsdaten: Permeat- und Speisewasserleitfähigkeit (temperaturkompensiert), Permeat- und Speisewassertemperatur, Betriebsstunden, Uhrzeit
  • Störmeldungen: Druckmangel, Hartwasser, Motorüberlastung, Leitfähigkeitsvorwarnung (Permeat), Überschreitung der Grenzleitfähigkeit (Permeat)
  • Betriebszustände: Betrieb, Permeatverwerfung bzw. Permeatrückführung, Konzentratverdrängung, Konzentratspülung, diskontinuierliche Spülung bei Anlagenstillstand, Abschaltung durch externes Signal (Zwangsstopp, Regeneration), Tank voll
  • LED-Anzeigen für Betrieb und Störung
  • SD-Karten-Slot zur Speicherung der Parameter und Kalibrierdaten (1 SD-Karte im Lieferumfang enthalten)
  • Eingänge (Kleinspannung) für Niveausteuerung für 1 oder 2 Schwimmerschalter, Härtekontrollgerät (die Steuerung für das Härtekontrollgerät limitron ist in der Steuerung RO 5000 enthalten), Abschaltung durch ext. Signal (Zwangsstopp, Regeneration)
  • Ausgänge für 2 Magnetventile für Konzentratspülung, Permeatverwerfung bzw. -rückführung, Sammelstörmeldung, Vorwarnkontakt Leitfähigkeit zu hoch u. ein frei programmierbarer Universalausgang, Analogausgang Leitfähigkeit oder Temperatur
Testimonial
String, attribute Tooltip
Technische Daten
Editor Tooltip

Die Anlagen sind auf einen Salzgehalt von 1’000 mg/l, eine SiO2-Konzentration von max. 10 mg/l, eine Wassertemperatur von 15°C, einen Verblockungsindex von max. 3 und freien Permeatauslauf ausgelegt. Unter diesen Bedingungen wird die projektierte Permeatleistung auch nach 3 Betriebsjahren erbracht. Die Permeatausbeute ist abhängig von der Rohwasserqualität und der Vorbehandlung.

Entsalzungsratemin. 99,5%
Ausbeute71%
LF-Messbereich 1. Stufe2–200 μS/cm
LF-Messbereich 2. Stufe0,5–50 μS/cm
pH-Wert3–11
Elektroanschluss3 × 400 V / 50 Hz
Speisewasserdruckmin. 2 bar / max. 6 bar
Speisewassertemperaturmin. 5°C / max. 35°C
Umgebungstemperaturmax. 40°C
Testimonial
String, attribute Tooltip
Downloads
Editor Tooltip
Testimonial

FILADOS-Permeattank modular kombinierbar

Diese lichtschutzgefärbten Permeattanks sind aufgrund der ...

String, attribute Tooltip
Downloads
Editor Tooltip
Testimonial


ULTRAFILTRATION

Mit der Ultrafiltration wird eine sehr hohe Reinheit von ca. 0,1 bis 0,03 µm erreicht. In Kombination mit anderen Verfahren wie z.B. die UV-Entkeimung, kann ein sehr breites Anwendungsgebiet abgedeckt werden.

Gerne beraten wir Sie über die für Sie ideale Lösung.


Referenz-Anlage:
Sicherung der Trinkwasserversorgung für Gemeinden

Karstquellen im Ketten Jura

Für die Erneuerung der Quellwasser-Aufbereitungsanlage der Gemeinde Lauwil wurde eine Evaluation der aktuellen Situation und der Lösungsmöglichkeiten bezüglich der zu erzielenden Wasserqualität durchgeführt.

Zur Bestimmung der Ultrafiltrationsanlage wurden die technischen Varianten, der Platzbedarf, die notwendigen Umbauten, die Anforderungen beim Unterhalt und insbesondere auch die Unterhaltskosten untersucht. Ein Kernpunkt dabei waren die äusserst engen Platzverhältnisse. Die Wahl fiel letztlich auf die kompakte und im Einbau flexibelste Anlage mit austauschbaren Membranen, die für die Rückspülung nur Trinkwasser benötigt (FILADOS  W.E.T. pur 1-3-180). Die Alternativen schieden wegen mehr Platzbedarf in der Höhe, weniger Anpassungsmöglichkeiten beim Einbau, mehr Umbauten (Verschiebung der bestehenden Druckerhöhungsanlage) oder des aufwendigen Baus von zwei Tanks für chemische Hilfsmittel ausserhalb des Reservoirs aus. Die ausgewählte Anlage bedingte ausser dem Versetzen der UV-Anlage und einer Anpassung bei den Lüftungsrohren keine Umbauten und ergab so insgesamt die niedrigsten Investitionskosten.

Lesen Sie mehr dazu:
Karstquellen im Kettenjura, PDF-Download