Studie zur Verminderung der Steinbildung im Warmwasserbereich

Die Steinbildung im Warmwasserbereich der Hausinstallationen, in Trinkwassererwärmern sowie in Haushaltsgeräten kann sowohl zu einer erheblichen Beeinträchtigung durch erhöhten Energieverbrauch als auch zu Schäden an den Systemen führen. Grundsätzliche Hinweise zur Verminderung bzw. Vermeidung von Schäden durch Steinbildung gibt die DIN 1988 Teil 7. Als wesentliche Maßnahmen werden hier die Temperaturabsenkung bzw. die Verwendung von Trinkwassererwärmern mit geringer Heizflächenbelastung empfohlen. Für den Fall, dass dies nicht ausreichend ist, werden als Massnahmen zur Behandlung von Trinkwasser die Dosierung von Polyphosphaten sowie die Enthärtung durch Ionenaustausch genannt. Mit der DIN 19635 liegt eine technische Regel vor, in der Anforderungen an die Anlagen für die Polyphosphatdosierung und deren Einbau in der Trinkwasserinstallation festgelegt sind. Gleichzeitig wird die Prüfung der Ausführung und Dosiergenauigkeit der Dosieranlagen beschrieben. Die Anforderungen an Kationenaustauscher in der Trinkwasserinstallation sowie die Prüfgrundlagen sind in der DIN 19636 geregelt. Für die Enthärtung werden neben Ionenaustauschern seit einigen Jahren auch Membranfilteranlagen auf der Basis Nanofiltration angeboten, die in der Trinkwasserinstallation eingebaut werden können. Technische Regeln zum Einsatz entsprechender Anlagen wurden bisher nicht erstellt. Ihre Wirkungsweise ist jedoch bekannt, so dass eine Auslegung unter Beachtung der Wasserbeschaffenheit sowie des erforderlichen bzw. gewünschten Wirkungsgrades grundsätzlich möglich ist.

Ziel der vorliegenden, im Auftrag des DVGW erarbeiteten Studie ist es, einen Überblick über den Stand der Technik auf dem Markt verfügbarer sogenannter „alternativer“ Anlagen, die für den Einsatz zur Verhinderung bzw. Begrenzung oder auch zur Beseitigung der Steinbildung angeboten werden, zu geben und dabei die Wirkprinzipien und Funktionsweisen aufzuzeigen.

 

Studie «Trinkwasseraufbereiter», DVGW, Dresden, Januar 2003:
Download PDF